StartseiteMitgliederAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 John Watson

Nach unten 
AutorNachricht
John Watson

avatar

Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 30.03.14

BeitragThema: John Watson   Fr Apr 25, 2014 11:46 am


JOHN WATSON

♠ ♠ ♠


Name: John Hamish Watson

Alter mit Geburtsdatum: 36 Jahre | 17. Oktober 1977

Herkunft und derzeitiger Wohnort: London

Beruf: zuvor Militärarzt, nun Allgemeinarzt | Sherlocks bessere Hälfte


A FAMILY WITHOUT A BLACK SHEEP IS NOT A TYPICAL FAMILY

♠ ♠ ♠



Eltern:
ARTHUR & ISABEL [GEB. HALL] WATSON | bereits verstorben
Seine Eltern kannte John als liebenswürdige, fürsorgliche Menschen, die stets darum bemüht waren, ihren Kindern ein behütetes, gutes Leben zu ermöglichen. Sie waren der sichere Hafen gewesen, der einen von jeder Reise (und Odyssee) mit Wärme und Geborgenheit willkommen hieß. Ihr Tod traf John, jedoch hat er diesen mittlerweile gut verwunden.

Schwester:
HARRIET „HARRY“ WATSON | 41 Jahre
Woran genau es liegt, dass seine Schwester dem Alkohol mehr zuspricht, als gut ist, weiß John nicht. Allgemein weiß er nicht viel über ihr Leben. Ein angespanntes Verhältnis, begründet auf ihrer beider Sturheit, hat die beiden entzweit. Sie möchte sich nicht helfen lassen und auch nicht eingestehen, dass sie Alkoholikerin ist und ihr Leben längst nicht mehr im Griff hat und John ist die aussichtslosen Diskussionen längst leid. Die beiden halten schon lange keinen Kontakt mehr zueinander, was aber nichts daran ändert, dass John es sich nicht verzeihen könnte, wenn ihr etwas zustößt.

Seelenverwandte:
A.G.RA MARY WATSON [GEB. MORSTAN] | 34 Jahre
Unkonventionelle und gefährliche Menschen, um die jeder andere instinktiv einen Bogen machen würde, scheinen eine magische Anziehung auf John auszuüben. Anders ist es jedenfalls nicht zu erklären, dass er sein Leben mit dieser Frau teilt – wenngleich er zum Zeitpunkt der Hochzeit noch nichts von Marys einstmaligen Aktivitäten im Geheimdienst wusste. Es dauerte eine Weile, bis er sich damit arrangieren konnte und dennoch ließ sich eine Gewissheit nicht vertreiben: Dass er sie liebt, gleichgültig, wer sie zuvor war.
John empfindet für sie eine Vertrautheit und Verbundenheit, die oftmals keiner Worte bedarf und sich auch nicht durch diese Zerreißprobe trüben ließ. Wenn sie ihm unheimlich ist, sodann nur, weil sie ihn wieder einmal besser zu kennen scheint als er sich selbst.

SHERLOCK HOLMES | 37 Jahre
Obwohl dieser Mann mehr Ähnlichkeit mit einer Naturkatastrophe zu haben scheint als mit einem Menschen, ist John von ihm fasziniert – und gleichermaßen genervt. Sherlocks Exzentrik erträgt John jedoch geduldig und fördert zugleich die menschliche Seite in seinem Kumpanen (auch wenn sich Sherlock dessen Notwendigkeit nur zu seltensten Gelegenheiten bewusst ist).
John schert sich nicht darum, was andere über Sherlock sagen und auch wenn dieser manchmal sehr verletzend sein kann, wird er in ihm doch immer seinen besten Freund sehen. Das Einzige, das er nicht ausstehen kann, ist, wenn andere sie für ein homosexuelles Paar halten – was aber seit seiner Hochzeit mit Mary glücklicherweise immer seltener vorkommt.


CHARACTER IS WHAT YOU ARE IN THE DARK

♠ ♠ ♠


Charakter:
“Good old Watson! You are the one fixed point in a changing age.”
- ARTHUR CONAN DOYLE, His Last Bow

Tatsächlich könnte man John Watson als eine Konstante bezeichnen, die sich weder von brenzligen Situationen, noch von der Meinung anderer und schon gar nicht von den Launen seines langjährigen Kumpanen Sherlock Holmes sonderlich beeindrucken lässt. Um dessen Launenhaftigkeit die Stirn zu bieten, hat er ein ganz effektives Mittel entdeckt: Humor. Von der Sorte britisch-trocken weiß John dennoch gerne zu lachen, auch über sich selbst. Zudem lässt es sich mit ein wenig Humor nicht nur hervorragend kontern, nein, auch heikle Stimmungen mit Hang zur Explosivität lassen sich damit entschärfen. Dabei ist es John von Nutzen, dass es ihm leicht fällt, andere Menschen und Situationen einzuschätzen und zu erwägen, welcher Umgang angemessen ist. Ironischerweise bedeutet einschätzen jedoch nicht unbedingt durchschauen – selbst ein miserabler Lügner, gelingt es ihm nur selten, den Menschen hinter einer Fassade oder die Wahrheit hinter einer Lüge zu erkennen, auch wenn es ihm nicht entgeht, dass etwas nicht ganz im Reinen ist.
Dafür scheint er in umso größerem Maße die Empfindungen anderer wahrzunehmen und weiß damit auch rücksichtsvoll umzugehen. Seine Gesellschaft wird meist sehr geschätzt, es mangelt ihm weder an Wortgewandtheit noch an Charme, der in Kombination mit seinem Sinn für Romantik besonders von den Damen geschätzt wird. Ein Frauenheld ist er aber dennoch nicht, ist er dafür doch zu zurückhaltend und empathisch.
John benötigt seine Zeit, bis er zu einer Person Vertrauen fasst, weswegen er nur wenige, doch dafür fundierte Freundschaften besitzt. Für diese würde er jedoch durchs Feuer gehen und steht ihnen mit Rat und Tat zur Seite, wann immer er kann. Darüber vergisst er manchmal auch sich selbst und nimmt Gefahren bereitwillig in Kauf.
Während er anderen ein offenes Ohr ist, spricht er über sich selbst jedoch nur sehr ungern. Es mag daran liegen, dass es ihm missfällt, im Mittelpunkt zu stehen oder daran, dass ihn der Krieg gelehrt hat, wie fatal es ist, Schwäche oder übermäßige Sentimentalität offen zu zeigen. So verschließt sich John, wenn ihm etwas auf der Seele liegt und lässt nur äußerst ungern jemand an sich heran. Dabei kann dieser Zustand bereits durch mangelnde Ablenkung hervorgerufen werden, neigt er dabei doch dazu, sich in düsteren Gedanken zu verlieren.
Zwar dauert es lange, bis Johns Geduld ausgereizt ist – doch wenn es so weit ist, sollte man ihm lieber aus dem Weg gehen. Denn dann reagiert er gerne einmal aufbrausend, mürrisch und mit beißendem, verletzenden Zynismus, welchen er im Nachhinein zwar bereut, aber aufgrund seiner nachtragenden Art zu stolz für eine Entschuldigung ist.
Doch wenn man es sich mit ihm nicht verscherzt, ist John Watson ein loyaler, bodenständiger Gefährte, der stets offen für Neues ist und eine besondere Faszination für Abenteuer, Gefahr und Unkonventionelles hegt. Mit dem kühlen, berechnenden Gemüt seines Freundes Sherlock kann er zwar bei Weitem nicht mithalten, doch dumm ist er deswegen noch lange nicht.
Dass John eine nicht leicht zu beeinflussende Konstante ist, mag sich auch darin zeigen, dass er zu den wenigen Menschen zählt, die sich von Mycroft nicht einschüchtern lassen.


Stärken:
- empathisch
- gute Menschenkenntnis
- humorvoll
- guter Schütze
- Selbstbeherrschung
- loyal
- ausgezeichnete Kenntnisse in Medizin
- großes Allgemeinwissen
- ehrlich
- kühler Kopf in brenzligen Situationen
- einfallsreich

Schwächen:
- stur
- nachtragend
- selbstlos
- neigt bei Untätigkeit zu Depressivität
- psychische Nachwirkungen vom Krieg
- schlechter Lügner
- Nervenkitzel der Verbrecherjagd
- über eigene Gefühle sprechen
- sarkastisch
- Mary
- Sherlock

Vorlieben:
- Abenteuer
- eine gute Lektüre
- Tee und Kaffee
- Musik und Konzerte
- Marys Lachen und gemeinsame Zeit mit ihr
- seinen Blog schreiben

Abneigungen:
- Alpträume und Erinnerungen vom Krieg
- Nichtstun
- Ungerechtigkeit
- Unehrlichkeit
- Sherlocks Anfälle von Langeweile
- Monotonie


STUDY THE PAST IF YOU WOULD DEVINE THE FUTURE


♠ ♠ ♠


Lebenslauf:
- 17. Oktober 1977: Geburt in einem äußeren, mittelständischen Bezirk Londons
- 1982 – 1994: Schulzeit, in der er sich als guter Schüler hervortut und während der immer mehr der Wunsch heranreift, einen medizinischen Beruf zu ergreifen
- 1994 – 2006: Praktika an diversen Krankenhäusern; Medizinstudium, während dem er Mike Stamford kennenlernt; Ausbildung am St. Bartholomew’s Hospital zum Militärarzt
- 2007 – 2010: Kriegseinsatz in Afghanistan; Erhalt des Titels Captain, Fünfte Northumberland Füsiliere; erleidet während des Einsatzes eine Schusswunde in die Schulter; wird wegen Einsatzunfähigkeit nach Hause geschickt; erholt sich von der physischen Verletzung, trägt jedoch ein Trauma davon: Hinken, das einen Gehstock erfordert und einen Tremor in der linken Hand
- 2010: regelmäßige Sitzungen mit Psychologin; Beginn der Therapie durch seinen Blog, klagt jedoch darüber, dass ihm nichts widerfährt, das er darin dokumentieren könnte; neigt zu Depressivität; trifft bei Wohnungssuche in London auf alten Studienfreund Mike Stamford, der ihm bei der Suche weiterhelfen kann und ihn mit Sherlock Holmes bekannt macht; bezieht mit Sherlock eine Mietwohnung in der 221b Baker Street und ist zutiefst fasziniert von seinem außergewöhnlichen Mitbewohner; begleitet ihn auf Kriminalfälle und dokumentiert diese in seinem Blog; wird dabei vor Sherlock gewarnt; hält aber dennoch zu ihm – auch nach der Bekanntschaft mit Mycroft, der sich ihm zunächst als Sherlocks Erzfeind vorstellt
- Herbst 2010: nimmt eine Stelle in einer medizinischen Klinik an; lernt dabei Sarah Sawyer kennen; geht mit ihr aus, verliert jedoch ihre Gunst, als sie zusammen mit ihm in einen Kriminalfall verwickelt wird; dokumentiert weiter über die Kriminalfälle, an deren Auflösung er sich gemeinsam mit Sherlock beteiligt; Blog gewinnt immer mehr Beliebtheit und Bekanntheit; erste Begegnung mit Jim Moriarty, der ihnen jedoch entwischt
- Frühjahr 2011: Mycroft bittet um ihre Unterstützung in einem Fall, der für die britische Königsfamilie von Wichtigkeit sei; Begegnung mit Der Frau – Irene Adler, die John und Sherlock überlistet und sich als äußerst raffiniert beweist; erste und einzige Frau, von der Sherlock beeindruckt zu sein scheint
- 2011: Bekanntheit von Johns Blog und damit von Sherlock wird allmählich zum Verhängnis; Moriarty wendet Medienpräsenz gegen ihn, schiebt ihm ein Verbrechen in die Schuhe und zerstört Stück für Stück seinen Ruf; John glaubt immer noch an Sherlock und dessen Aufrichtigkeit; ist umso geschockter, als er Sherlock auf dem Dach vom St. Bart’s Hospital sieht, mit ihm telefoniert und schließlich – scheinbar – Augenzeuge von dessen Suizid wird; zieht aus der gemeinsamen Mietwohnung aus, sucht erneut Psychologin auf und besucht regelmäßig Sherlocks Grab; fleht ihn an, dass er doch zurückkommen möge
- Anfang 2012: versucht trotz Trauer Leben wieder in den Griff zu bekommen; bringt Veränderung in sein Leben: arbeitet fortan als Allgemeinarzt und lässt sich einen Schnurrbart wachsen; meidet die alte, gemeinsame Mietwohnung; lernt Mary kennen und verliebt sich in sie; möchte ihr bei einem romantischen Abendessen einen Heiratsantrag machen und muss feststellen, dass der Kellner Sherlock Holmes ist; fasst nach einigen Reibereien allmählich wieder Vertrauen zu seinem totgeglaubten Kumpanen
- Frühjahr 2012: Hochzeit mit Mary, bei der Sherlock Trauzeuge ist; besucht Sherlock regelmäßig in seiner Wohnung und begleitet ihn zu Kriminalfällen, wann immer es ihm möglich ist
- Winter 2012: muss in dem Fall um Erpresser Charles Augustus Magnussen feststellen, dass er seine Frau doch nicht so gut kennt wie angenommen; erfährt von ihrem Angriff auf Sherlock und schließlich von ihrer Vergangenheit; meidet daraufhin monatelang jegliche Konversation mit ihr; verzeiht ihr schließlich zu Weihnachten und verbrennt den Datenträger mit Informationen über Marys wahre Identität und Vergangenheit, ohne ihn vorher gelesen zu haben; wird Zeuge davon, wie Sherlock seine Eltern, Mycroft und Mary betäubt und Mycrofts Laptop entwendet, um ihn Magnussen als Gegenleistung für jegliche Akten über Mary zu übergeben; nimmt von Sherlock Abschied, als dieser wegen Hochverrat am Staat und Mord an Magnussen auf eine gefährliche Mission vom Geheimdienst geschickt werden soll – doch schon nach wenigen Minuten zurückgerufen wird, als ein altbekanntes Gesicht aus jedem Fernseher in London grinst: Moriarty
- Anfang 2013: es sind ruhige Monate, in denen Marys Babybauch stetig wächst und in denen John Sherlock regelmäßig besucht; doch über allem liegt die Gewissheit, dass dies nur die Ruhe vor dem Sturm ist


CREATIVITY IS AN INTEGRAL PART OF OUR PERSONALITY

♠ ♠ ♠


Hinter der Maske:
Fabie

Alter:
Über 18

Avatarperson:
Martin Freeman

Regeln gelesen?
Ja

Charakterweitergabe?
Ja

♠ ♠ ♠



Zuletzt von John Watson am Fr Mai 23, 2014 11:03 am bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Greg Lestrade

avatar

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 29.03.14

BeitragThema: Re: John Watson   Sa Mai 03, 2014 5:44 am

Hey Fabie <3 Ich hab wirklich nichts zu beanstanden, naja fast nichts Razz Da unsere Story nach der dritten Staffel spielt, müsstest du noch erwähnen, wie die Beziehung zu Mary ist. Ist ja noch einiges nach der Hochzeit passiert pirat 
Ansonsten ist der Stecki super Smile

_________________
Nach oben Nach unten
John Watson

avatar

Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 30.03.14

BeitragThema: Re: John Watson   Do Mai 08, 2014 8:36 am

Hallöchen! <3

Nachdem ich dabei ertappt worden bin, wie ich die letzte Folge (wegen zickendem Internet) schamlos unter den Teppich gekehrt habe, und mein Internet nun aber endlich wieder mitgespielt hat, habe ich es ergänzt.
Ich hoffe, es ist in Ordnung so! *Kekse zuschieb* Very Happy
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: John Watson   

Nach oben Nach unten
 
John Watson
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» John Eldredge - Der ungezähmte Mann
» John Green - Autor
» John Alexander - Ratgeber (30 euro auf paypal überwiesen...
» jemand erfahrungen mit John Alexanders ratgeber ???
» meine lange, leider unerfreuliche Geschichte.

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Hell Is Empty ::  :: Character Creation :: Fertige Steckbriefe-
Gehe zu: